Sie befinden sich hier:
Programm  |  Philosophie  |  Ästhetik | Kunstphilosophie

JLTonline | März 2009

...] Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sämtliche Beiträge des Sammelbandes sich mit der Wesensbestimmung des Films beschäftigen, wobei insbesondere dessen Visualität und Bewegung hervorgehoben werden. Viele der Autoren sind zugleich darum bemüht, filmspezifische Möglichkeiten der Weltdarstellung zu erfassen und deren philosophische Relevanz zu betonen. Die chronologische Anordnung der Beiträge ermöglicht es, Entwicklungen dieses doppelsträngigen Diskurses nachzuvollziehen – von der frühen Filmphilosophie über die Nachkriegszeit und die siebziger Jahre bis zur Gegenwart; vom Normativen zum Deskriptiven – und auf dieser Grundlage heutige Diskussionen besser zu verstehen. Es ist spannend zu lesen, wie früh und wie differenziert viele gegenwärtige Überlegungen vorformuliert wurden. Wer eine systematische Übersicht über den aktuellen Stand der Filmphilosophie oder über den Film als Philosophie sucht, kommt zwar um andere Bücher nicht herum, [3] doch Liebschs handlicher Sammelband schließt in jedem Fall eine Lücke im Publikationsangebot. Die Engführung auf zwei besonders grundlegende Themen, die pointierte, ausgewogene Auswahl konkurrierender Positionen und die sorgfältige editorische Arbeit machen den Band zu einer überaus gelungenen, für Seminare gut geeigneten Einführung in die Philosophie des Films [...].


Prof. Jens Eder
Universität Hamburg
Institut für Medien und Kommunikation


zurück
 

Der Herausgeber/in

Dimitri Liebsch

geb. 1964, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der...
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 40 KB
Download

Rezension

PDF, 1454 KB
Download

Rezension

Auskunft – Zeitschrift für Bibliothek, Archiv und Information in Norddeutschland 28. Jahrgang Dezember 2008, Heft 4

»Dimitri Liebsch lässt d[...] in dem von ihm...

mehr

Rezension

Filmmagazin »Schnitt«, Nr. 39 Sommer|05

»[...] Dabei beweist der Blick ins europäische Ausland und...

mehr

Rezension

MEDIENwissenschaft 4|2005

»Dimitri Liebsch, Philosoph aus Bochum, hat den...

mehr

Rezension

JLTonline | März 2009

...] Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sämtliche...

mehr

Rezension

Rezension 5

 

mehr