Sie befinden sich hier:
Programm  |  Philosophie  |  Ästhetik | Kunstphilosophie
Tobias Schöttler

Von der Darstellungsmetaphysik zur Darstellungspragmatik

Eine historisch-systematische Untersuchung von Platon bis Davidson
 2012, 329 S., kart.
 ISBN: 978-3-89785-778-0
 EUR 48,00

Darstellungen sind allgegenwärtig und spielen in den unterschiedlichsten Kontexten eine bedeutende Rolle, weshalb sie auch Gegenstand verschiedenster wissenschaftlicher Disziplinen sind. Jene Disziplinen beschränken sich jedoch auf bestimmte Darstellungsmedien oder -arten. Eine allgemeine Darstellungstheorie steht bislang noch aus. Die vorliegende Studie will dieses Desiderat mit einem historisch-systematischen Ansatz beheben: Die Adäquatheitsbedingungen für die anvisierte Theorie werden mittels der theoriegeschichtlichen Analyse gewonnen – von den Mimesistheorien der Antike über die Naturnachahmungs theorien der frühen Neuzeit bis zu den neueren Ansätzen in der Sprach-, Bild und Wissenschaftsphilosophie. Das Gros jener Ansätze betreibt Metaphysik, insofern sie auf eine Letztbegründung der Darstellungspraxis aus sind. Die in diesem Buch entwickelte Darstellungspragmatik ersetzt das Begründungsprogramm durch ein systematisch anspruchsvolles Beschreibungsprogramm und ermöglicht dadurch allererst eine Analyse der Pluralität von Darstellungspraxen und ihrer vielfältigen Funktionen. Damit liefert der pragmatische Ansatz den adäquaten Rahmen für eine allgemeine Darstellungstheorie.

 
weitere Titel der Sachgruppe Erkenntnistheorie

zurück


 

Über den Autor/in

Tobias Schöttler

geb. 1977, studierte Philosophie, Germanistik und Film- und Fernsehwissenschaft an der...
mehr

Inhaltsverzeichnis

PDF, 159 KB
Download

Einleitung

PDF, 168 KB
Download